Mars - Volkssternwarte Langwedel

Northern Lights
Direkt zum Seiteninhalt
Mars
 
Der rote Planet Mars ist von der Sonne aus gezählt der vierte Planet des Sonnensystems und zählt zusammen mit den Planeten Merkur, Venus und Erde zu den Gesteinsplaneten. Mit einem Durchmesser von 6.800 Kilometern ist er etwa halb so groß wie die Erde und nach Merkur der zweitkleinste Planet des Sonnensystems. In durchschnittlich 228 Millionen Kilometer Entfernung von der Sonne wandert er in 687 Tagen einmal um die Sonne. Die Tageslänge ist nur etwas länger als auf der Erde – 24 Stunden 39 Minuten und 35 Sekunden. Die Rotationsachse ist um 25,19° gegen seine Bahnebene geneigt. Somit gibt es genauso wie auf der Erde Jahreszeiten, die allerdings etwa doppelt so lang sind. In den vergangenen 300.000 Jahren schwankte seine Rotationsachse zwischen 22 und 26°. Sie war vor dieser Zeit aber auch mehrmals auf 40° gekippt, was starke Klimaänderungen mit sich brachte und Vereisungen bis in die Äquatorregionen. So sind auch die starken Bodenerosionen zu erklären.
 
Wir finden auf ihm den höchsten Berg des Sonnensystems, den Olympus Mons, mit einer Höhe von 26,4 Kilometer. Es handelt sich bei ihm um einen erloschenen Vulkan. Seine rote Farbe verdankt der Mars dem Eisenoxid-Staub auf seiner Oberfläche und in seiner Atmosphäre, warum er schon zu römischen Zeiten den Namen des Kriegsgottes bekam. An seinen Polen sind Eiskappen zu erkennen, die aus Wassereis und gefrorenen Kohlendioxid bestehen. Die Temperatur an seiner Oberfläche schwankt zwischen -153°C und +20°C. Seine mittlere Temperatur beträgt somit -63°C. Zu 96% besteht seine Atmosphäre aus Kohlenstoffdioxid. Dazu kommen 1,89% Stickstoff, 1,93% Argon und nur 0,146% Sauerstoff.
 
Im Jahre 1877 wurden von Asaph Hall am US Naval Observatory seine beiden Monde Phobos und Deimos (griechisch Furcht und Schrecken) entdeckt. Phobos hat Abmessungen  von 26,8 × 22,4 × 18,4 Kilometer und braucht nur 7,65 Stunden, um Mars einmal zu umrunden! Deimos hat Abmessungen von 15,0 km × 12,2 km × 10,4 Kilometer und umrundet Mars in einem Tag und rund 6,5 Stunden.
 
Viele Raumsonden haben ihn bereits besucht und sind zum Teil auch schon auf seiner Oberfläche gelandet. Einige brachten sogar Rover mit, die dann ihre nähere Umgebung erkundet haben. Neu ist der Rover Perseverance, der sogar einen kleinen Helikopter mitgebracht hat, der zum ersten Mal auch Luftaufnahmen der Umgebung machen kann!


Mars fotografiert von der Raumsonde Mars Global Surveyor / Quelle Wikipedia


Mars am 22.10.2020 / © Andreas Kaczmarek
Volkssternwarte Langwedel e.V.
Created with WebSite X5
Kontakt
Vorsitzender:
Andreas Kaczmarek

Tel. 0152 / 55662836
Kontakt
Vorsitzender:
Andreas Kaczmarek

Tel. 0152 / 55662836
andreas.kaczmarek@
volkssternwarte-langwedel.de
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt